Suche
  • Sabine

Kräuterhexenwissen

Beim ersten Videodreh mit Pia und Andreas von den "Mühlviertler Alm Platzerl" https://ma-p.at/florafauna/ entschied ich mich spontan auch noch vom Kletten-Labkraut (Galium aparine) zu berichten. Ich selbst schätze das ergiebige "Unkraut" sehr und verwende es vor allem in der Frühlingsküche ... zum Beispiel für Kräuterbaguette mit Kartoffel-Vogerlsalat

Hier das Rezept aus meinem Buch "Die heilende Kraft des Waldes" ÜBERBACKENE KRÄUTERBROTE


Zutaten für 4 Portionen

1 Frühlingszwiebel

3 Handvoll Klettenlabkrauttriebspitzen

1 rote Paprikaschote

150 g braune Champignons

1 großes Baguette

1 EL Butter

100 ml Schlagobers

150 g Crème fraîche

200 g geriebener Mozzarella

2 Eier

4 EL Mehl

Salz

Pfeffer

Zubereitung:


Frühlingszwiebel und Klettenlabkraut fein hacken,

Paprika in kleine Würfel schneiden. Champignons

reinigen und in Würfel schneiden.

Zwiebel in der Butter sanft anbraten, Paprika und

Champignons zugeben und solange mitdünsten, bis

die Pilze kein Wasser mehr abgeben. Labkraut kurz

einrühren. Mischung mit Salz und Pfeffer würzen,

abkühlen lassen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen,

Baguette in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Schlagobers, Crème fraîche, Mozzarella, Eier und

Mehl vermengen und mit dem gedünsteten Gemüse

vermischen. Die dickliche Masse auf die aufgeschnittenen

Baguettescheiben streichen und im Ofen

goldbraun überbacken.



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen